Menü einblenden

Schulung: Kreisjugendamt stärkt Leiterinnen und Leiter der Jugendfeuerwehr

Weitere JuLeiCa-Angebote im Frühjahr

Jule
Das Kreisjugendamt stärkt Jugendgruppenleiter im HSK im Rahmen von Schulungen.
Pressemeldung vom 04.02.2019

Meschede./Hochsauerlandkreis


20 ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter aus der Kinder- und Jugendarbeit aus dem Hochsauerlandkreis – vorwiegend aus den freiwilligen Jugendfeuerwehren – nahmen im Januar an der praxisorientierten Schulung des Kreisjugendamtes teil. Schwerpunkte des Seminars waren „Die Gruppe erleben“ und „Die Gruppe leiten lernen“. Die Leitung lag bei den pädagogischen Fachkräften des Hochsauerlandkreises, Stefanie Blumentritt und Christian Schulte-Backhaus.


Leitung, so die Fachleute, will gelernt sein: Es umfasse das Kennen und Verstehen von Gruppenprozessen, von Bildung und Dynamik einer Gruppe. Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen sowie die Chance des gegenseitigen Austauschs nutzen. Fachreferate informierten über Themen wie Leitungsstile, Aufsichtspflichten, Positionen und Rollen. Kleingruppenarbeit, Kooperationsaufgaben und verschiedene Reflexionsmethoden vertieften neu gewonnene Erkenntnisse und bereiteten auf deren Umsetzung in der Kinder- und Jugendarbeit vor.


Den Teilnehmern konnte am Ende der Schulung die theoretische Qualifikation zum Erwerb der Jugendgruppenleitercard (JuLeiCa) bestätigt werden. Die nächste Basis-Jugendgruppenleiterschulung findet im Frühjahr statt. Termine für den Grundkurs sind an den Wochenenden 23./24. März und 6./ 7. April in Meschede. Interessierte können sich jetzt schon anmelden. Weitere Informationen bei Kreisjugendreferent Christian Schulte-Backhaus, 0291/94-1282.

Weitere Informationen zur Seite