Menü einblenden

Land, Leute und Kultur: Seit 50 Jahren ein lebendiges Netzwerk

Landrat Dr. Karl Schneider würdigt fünf Jahrzehnte deutsch-israelischen Jugendaus-tauschs zwischen dem HSK und Jerusalem - Anmeldungen für das 2020-Programm schon jetzt möglich

50 Jahre Israel Austausch
50 Jahre Israel Austausch - Austauschjugend und Landrat Dr. Karl Schneider
Pressemeldung vom 30.07.2019

Hochsauerlandkreis


„Die deutsch-Israelischen Jugendbegegnungen zwischen dem Hochsauerlandkreis und der Stadt Jerusalem bauen auf einem in Jahrzehnten gewachsenen Fundament gegenseitigen Vertrauens auf.“ Landrat Dr. Karl Schneider würdigte bei der diesjährigen Begrüßung der jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Musikbildungszentrum Bad Fredeburg das 50-jährige Bestehen des Austauschs. Gestartet waren die Begegnungen 1969 auf Initiative des Jugendamtes des ehemaligen Kreises Meschede. Seither werden die jährlichen Treffen auf beiden Seiten gepflegt und tragen beträchtlich zur internationalen Verständigung beider Länder bei. Ganze Generationen Jugendlicher aus dem Hochsauerlandkreis haben daran teilgenommen.


So hatten auch im Jubiläumsjahr die israelischen Gäste bereits Sauerländer Luft wurde geschnuppert und  erste Erfahrungen mit dem  Hochsauerlandkreis gemacht, als sie von Dr. Schneider offiziell begrüßt wurden: „Nutzen Sie die Chance, Gleichaltrige zu treffen, eine andere Kultur kennen zu lernen, Gemeinsames zu erleben, die nicht einfache Vergangenheit zu reflektieren und Freundschaften aufzubauen”, wandte sich der Landrat sich an die Gruppe mit ihren Betreuern.


An die Betreuer des Kreisjugendamtes und die mitgereisten Betreuer-Teams verteilte er Lob und Anerkennung für das Programm. Und erinnerte daran, dass dieser Jugendaustausch  auch die Geschichte des Landes widerspiegelt: Wurde in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch die damalige Bundeshauptstadt Bonn mit der Gruppe besucht, so habe sich dieses Ziel mit der Deutschen Einheit geändert. Seit vielen Jahren sei es die heutige Hauptstadt Berlin, die den Abschluss des Aufenthaltes bilde, so der Landrat.


Ebenso wichtig sind aber auch die  Stationen im Hochsauerlandkreis: hier vor allem der Alltag in Sauerländer Gastfamilien. Der Gegenbesuch in Israel / Jerusalem in Kooperation mit der Stadtverwaltung von Jerusalem ist jetzt in den Weihnachtsferien vom 27. Dezember bis 06.Januar geplant.


Wer mehr über den Internationalen Jugendaustausch für das kommende Jahr 2020 beim Hochsauerlandkreis erfahren möchte, kann folgende Kontaktmöglichkeiten wählen:


Christian Schulte-Backhaus, 0291/941282.


E-Mail: christian.schulte-backhaus@hochsauerlandkreis.de oder über folgenden Menüpfad auf der Webseite www.hochsauerlandkreis.de: Bürgerservice- Jugend/Familie -Kinder-und Jugendförderung-Internationale Jugendbegegnungen.

Weitere Informationen zur Seite

Pressesprecher

Stv. Pressesprecher