Menü einblenden

Bildung in der digitalen Welt: HSK-Bildungsmagazin erschienen

HSK-Bildungsmagazin 2
Stellten die zweite Ausgabe des HSK-Bildungsmagazins vor (v.l.n.r.): Bernd Nückel (Leiter Regionales Bildungsbüro HSK), Rektor im Schulaufsichtsdienst Lutz Lamek, Schulamtsdirektorin Martina Nolte, Landrat Dr. Karl Schneider, Ulrich Müller-Thüsing (HSK-Fachbereichsleiter Schulen und Jugend) und Schulamtsdirektorin Annette Koschewski. / Foto: Pressestelle HSK
Pressemeldung vom 13.03.2018

Hochsauerlandkreis


Die zweite Ausgabe des HSK-Bildungsmagazins liegt jetzt druckfrisch vor. Nach dem ersten Heft zum Thema Inklusion trägt die neue Ausgabe den Titel „Bildung in der digitalen Welt“.


 


Von Empfehlungen zur Medienerziehung in Kindergärten über praktische Beispiele zum Einsatz digitaler Medien und mobiler Endgeräte im Unterricht, Risiken des Internets und der sozialen Medien wie Cyberkriminalität und Cybermobbing, Lehrerfortbildung und Medienkonzeptentwicklung in Schulen, Möglichkeiten des E-Learnings im Studium und Aktivitäten der Volkshochschulen für Senioren zur Nutzung des Internets – das Heft schlägt inhaltlich einen großen Bogen entlang der Bildungskette. Themenspezifische Hinweise und eine Übersicht über wichtige AnsprechpartnerInnen im Kreisgebiet runden das Heft inhaltlich ab.


 


Bernd Nückel, Leiter des Regionalen Bildungsbüros des Hochsauerlandkreises: „Mit dem neuen Bildungsmagazin geben wir einen breiten Überblick über Chancen, Risiken und Herausforderungen, die die digitale Welt für Schülerinnen und Schüler mit sich bringt und stellen gute Beispiele aus der Praxis vor, wie Kindergarten, Schule und Elternhaus Kinder und Jugendliche auf eine verantwortungsbewusste Nutzung digitaler Medien vorbereiten können.“


 


Alle Bildungseinrichtungen im Kreisgebiet, die Stadt- und Gemeindeverwaltungen und beteiligte Partner erhalten mehrere Exemplare des neuen Heftes zum internen Gebrauch und zur Weitergabe an interessierte Personen. Die Broschüre kann zudem über das Regionale Bildungsbüro kostenlos bezogen werden (Telefon 02931/94-4148 oder E-Mail an bildungsbuero@hochsauerlandkreis.de) und steht darüber hinaus auf der Website des Hochsauerlandkreises auch als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Seite

Pressesprecher

Stv. Pressesprecher